Über meinen Blog "Das blutige B"

Gerne hört man das, was man ohnehin hören will. Gerne wird man in seiner eigenen Meinung bestätigt. Doch was man gerne hat oder nicht, hat bei mir keine Relevanz. In meinem Blog "Das blutige B" geht es um meine Meinung, die aber niemals auf falschen Tatsachen beruht. 

Mir geht es nicht darum irgendwen von meiner Meinung zu überzeugen. Wer anders denkt, darf das- das ist eine Freiheit auf die ich mich auch berufe. Ich gebe mir redlich Mühe die Themen auf meinem Blog so fundiert wie nur möglich zu recherchieren, aber ich bin kein ausgebildeter Redakteur. 

Mein Stil mag ab und zu provokant sein- aber nie um irgendwen bloßzustellen oder zu diskriminieren. Ich bin ein ehrlicher Mensch. Dieser Blog ist noch ehrlicher. Mein Ziel ist es Menschen andere Blickwinkel auf den Weg mitzugeben, mehr zu differenzieren und vor allen Dingen beide Seiten der Medallie zu betrachten. Das ist durchaus auch auf die Politik bezogen. 

Dieser Blog ist weder links- noch rechtsgerichtet, genauso wenig wie ich. Erst wenn man einen Blick auf beide politische Felder wirft, kann man zu einem vernünftigen Ergebnis kommen. Der größte Feind ist und bleibt jedoch die politische Korrektheit, das bezieht sich auch auf meine Musik. Nichts ist langweiliger als immer das richtige zu tun.

Auch als Rapper weiß ich mich auszudrücken und schlage oft über die Strenge. Ich weiß wie wichtig es ist sich klar auszudrücken. Wir brauchen nicht noch mehr Dummschwätzer, die lieber um den heißen Brei herumreden als irgendetwas zu tun, denn davon haben wir genug. Verschaff dir durch meinen Blog eine zweite Meinung und kämpfe gegen das vorherrschende Meinungsregiment. 

Außerdem steht dieser Blog als krasser Gegenpol zu Bewegungen wie "Fridays for Future". Die Freude am Leben dürfen wir uns nicht nehmen lassen- wir müssen sie verteidigen! Ich bin im Jahr 2000 geboren und somit ein Teil der Generation Z, jedoch fühle ich mich nicht als würde ich dazugehören.  In meiner Generation schreien viele: nur immer erst dann, wenn man nicht allein ist. Das ist ganz große Scheiße und dagegen kämpfe ich! Man darf sich seine Meinung nicht verbieten lassen. 

Ist "Das blutige B" dein erster Blog?

Nein. Meinen allerersten Blog www.bunnasnotizen.blogspot.de habe ich leider irgendwann gelöscht und eine längere Pause eingelegt. Dieser hatte seit dem dritten Februar 2013 Bestand (das Web Archive hat den Blog 2016 gecaptured). Auch schon damals habe ich mich nicht auf ein bestimmtes Themengebiet fokussiert und einfach nur über das geschrieben, was mich bewegt hat. "Das blutige B" ist nun die Weiterentwicklung meines ersten Blogs, die bissigere Variante. Hier gebe ich noch weniger Ficks und schreibe das wonach mir ist.

Warum betreibt ein Rapper einen Blog? Was soll das?

Nunja, sind wir ehrlich: jeder von uns hat eine Meinung. Ob man sich traut sie auszusprechen, das steht auf einem ganz anderen Papier. Ich bin Rapper. Aus Leidenschaft. Einfach weil ich den Scheiß liebe. Dennoch ist es mir wichtig meine Gedanken mit euch zu teilen, denn ich bin keiner, der sich gerne den Mund verbieten lässt.

Warum der Name "Das Blutige B"?

Ich scheue mich nicht davor euch unverblümt Worte an den Kopf zu werfen. Das "Blutig" soll symbolisieren, dass mein Blog sich gegen das vorherrschende Gutmenschentum dieser Gesellschaft auflehnt und endlich Tacheles redet. Und wofür das B steht? Bunna fucking Highroller.

Ist "Das blutige B" ein Nachrichtenportal?

Nein. Ich schreibe nur zu aktuellen Themen meine Meinung nieder- "Das Blutige B" ist kein Newsportal!

Datenschutz