Das blutige B

Ungeschönt und ehrlich: diese zwei Adjektive beschreiben meinen Blog wohl am besten. Hier schreibe ich frei Schnauze über alles, was mich bewegt oder aufregt. Keine politische Korrektheit. Keine Unwahrheiten. Nur meine Meinung. Zu diesem und jenem- ob es euch passt oder nicht. Falls ihr mehr über meinen Blog erfahren wollt, klickt hier

Themenvorschläge könnt ihr mir gerne per Mail an kontakt@DasBlutigeB.de senden.

Eure Meinung könnt ihr mir in der Kommentarsektion mitteilen.

Wichtig: Ich behalte es mir vor gesetzeswidrige Kommentare zu löschen. 

Immer auf dem neuesten Stand bleiben:

Rechtswidrigkeit? Für´n Arsch!

Dienstag, 7. Januar 2020 - in Allgemein


Ist WhatsApp rechtswidrig? 

Ich sag´s wie es ist: ich mag es nicht, wenn man mir irgendetwas wegnimmt. Wenn es doch jemand tut, werde ich bockig und glaubt mir, es nervt, wenn ich bockig bin. So wurde ich gestern ziemlich grantig als ich in einem Bericht der „Futurzone“  (hier klicken) lesen musste, dass angeblich kurzerhand WhatsApp verboten wurde. In diesem Fall ist „verboten“ vielleicht etwas irreführend, da nur einige Funktionen als rechtswidrig eingestuft wurden, da diese bestehende Patente von Blackberry verletzen würden. Die Frage stand nie im Raum, ob der beliebte Messenger verboten wird, denn wie wir alle unseren Freund Facebook (Inhaber von WhatsApp) kennen, hat der schneller als man das Wort CLICKBAIT buchstabieren kann, schon ein paar Updates in der Hinterhand, um alles dann doch beim Alten zu belassen. Aber hier geht es mir nicht nur darum.


Der Fall "Artikel 13" hat einiges mit der Rechtswidrigkeit von WhatsApp gemein.

Wie die meisten von euch wissen werden, bin ich erklärter Gegner von Artikel 13/17 und ich liebe (logischerweise) das Internet in seiner reinsten Form. Selbstverständlich sind Urheberrechtsverletzungen unschön, Content-Filter sorgen aber nur für eine Art ungewollte Zensur seitens YouTube und des Staates. Das ist ein verdammt alter Hut, ich weiß, das Thema kotzt mich selbst schon an. Dennoch ist das hier mit WhatsApp vergleichbar. Natürlich ist vieles, was Facebook tut, scheiße, aber mir fällt es immer mehr auf wie die etablierten „Leitmedien“ sich förmlich auf ein Verbot ergötzen würden. Inwiefern das mit Blackberrys Patenten Hand und Fuß hat, kann ich nur schwer beurteilen, es grenzt aber ohnehin an eine Lächerlichkeit auf Funktionen ein Patent beantragen zu können.


Die WhatsApp-Alternative mit angeblich mehr Datenschutz: Threema.

Ich will hier WhatsApp nicht schönreden. Die Konkurrenz hat sicher auch ihre Vorteile und mir geht es auch immens auf den Pisser, dass der Messenger bald nicht mehr werbefrei sein wird. Das wird mich aber dennoch nicht davon abhalten ihn zu verwenden. WhatsApp ist mittlerweile sowas wie die fette hässliche Mutter aller Nachrichtendienste, die aber trotzdem jeder mal hatte oder hat.  Einfach weil sie ein Novum war.

Beim besten Willen kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass bis auf ein paar Wichtigtuer und Gutmenschen wirklich irgendwer WhatsApp aufgrund von Werbung oder irgendwelchen Rechtswidrigkeiten löschen wird. Die Leute labern Gülle darüber wie wichtig ihnen ihre Daten seien, aber in Zeiten des Internets ist sowieso jeder von uns transparent, komplett durchsichtig. Wir geben fast überall jedes noch so kleine Detail über uns Preis. Seien es unser letztes Mittagessen oder unsere Kontodaten: wir werfen mit Daten praktisch um uns. Kaum wird irgendwo geschrieben, dass WhatsApp unsicher sei, springen aber alle auf. Doppelmoral Ahoi!


Facebook wird schon wissen wie man WhatsApp vor dem Aus bewahrt.

WhatsApp wird wichtige Funktionen verlieren. Ach, welche denn? Achso ja, man kann seine Chats zukünftig nicht mehr ins .txt-Format exportieren. Jetzt mal ernsthaft, hat das echt mal wer gemacht? Also ich nicht. Ich habe nur eingestellt, dass jede Nacht um 02:00 Uhr ein automatisches Backup durchgeführt wird. Das reicht mir zumindest. Aber Leute, wechselt alle zu Threema: das wird euch viel besser gefallen. Ich glaube ihr würdet mich mit Tomaten bewerfen- Threema ist wie ein WhatsApp-Klon mit mehr Datenschutz, dafür jedoch auch weniger Funktionen. Nein, das brauche ich nicht. Und wie das kostet auch noch 99ct? Bleibt mir doch gestohlen mit eurem Scheißdreck!

Datenschutz