Wieder mal saß ich da. Ich saß immer nur da. Meine Großmutter hatte mir immer gepredigt, dass in der Ruhe die Kraft liegen würde. Hab ich nie verstanden, hab ich gemacht. Welche Kraft? Versteh ich nicht. Wozu Kraft? Ich kann doch meine Ruhe haben.  Die Sonne schien auf mich, das ist doch ein wahrhaft schöner Tag. Viele Menschen würden jetzt wohl irgendeinen Sport ausüben oder ein Buch lesen. Wie schön. Frieden ist so schön. Ich tat, was ich konnte und immerzu tat. Meine Bestimmung. Meine Berufung. Nichts. Ruhig atmen. Einatmen. Ausatmen. Ich dachte viel nach. Darüber ob ich aus der Sonne gehen sollte. Keine Sonnencreme auf meiner Haut. Es brannte. Nein, die Ruhe war so schön. Und der Schmerz war so gleichgültig wie meine Zukunft. Vermisste mich jemand? Nein. Warum auch? Egal. Nicht auch nur einen einzigen Gedanken daran verschwenden. Ich wollte nach der Wasserflasche neben mir greifen, aber die Kraft fehlte mir. Gänzlich. Ich kippte um. An diesem Tag hat alles begonnen.

 

written by Lil Bunna

Datenschutz