Dieses Mal nahm er nur einen Schluck. Er wollte nur einen nehmen. Aus einem wurden zwei, aus zwei dann drei und aus drei schließlich vier. Solange bis die Whiskey-Flasche leer war. Das war so erbärmlich und gleichzeitig tat es so unfassbar gut. Jeder Gedanke über sie verschwand Stück für Stück immer mehr. Warum nur? Warum hatte sie ihn verlassen? Immerzu war er ein Rüpel gewesen. Ein räudiger Rüpel, ein lüsterner Lügner. Der Whiskey, den er trank, war so schön braun wie ihre Haut es immer nach dem alljährlichen Sommerurlaub war. Jack Daniels. Diesen Markennamen kannte jeder. Niemand kannte seine heilende Wirkung. Ein anderer Typ hatte er das gegeben, was er ihr nicht geben konnte..  Dieser andere Typ war ein Arschloch. Verrecken sollte er. Die Maden sollten seine miefende Leiche genüsslich verspeisen! Einer geht noch. Nächster Schluck. Niemand war für ihn da. Er fiel vom Stuhl. Niemand war für ihn da. Allein war er gestorben. Der Whiskey war wohl die schönste Beziehung seines Lebens.

 

written by: Lil Bunna